Start | Grundriß | Charaktere | Caer Draig-Stories | Gästebuch | Links



Liam

Wie gebannt stand Anna im Pferdestall vor einer der Boxen und schaute zu dem noch etwas scheuen, schwarzen Pferd, das sich darin befand. Es erinnerte sie an einen Kindheitstraum, den sie einst wie wohl so manches Mädchen gehabt hatte.

Einmal mehr mußte Anna an 'Brown Beauty' denken, eines ihrer Pferde, das vor einigen Wochen gestorben war. Es war schon recht betagt gewesen und Anna besaß noch vier weitere Pferde, dennoch war da nun eine Lücke, die nicht so schnell von irgendeinem anderen Tier ausgefüllt werden konnte.
So in Gedanken bemerkte sie erst spät, daß jemand den Stall betreten hatte. Als sie sich umschaute, sah sie Gabrielle und Sile durch die Stallgasse auf sich zukommen. Sile rief schon von weitem fröhlich: "Hey, was machst du denn hier?"  Gabrielle war indes anzusehen, daß sie sich im Stall noch immer unwohl fühlte. Auch sie hatte vor einigen Wochen ein Pferd verloren - unerwartet, auf grausame Weise. Ihr fiel es noch immer schwer, die leere Box zu sehen.
"Das könnte ich euch auch fragen", antwortete Anna mit einem Lächeln.  "Wir wollen Veritas' Box herrichten", erklärte Sile.  "Ja, er soll wieder zurück in seine gewohnte Box", fügte Gab hinzu.  "Meinst du, du schaffst das?" fragte Anna. Gab nickte nur.

"Wer ist denn das?", wollte Sile plötzlich wissen, als sie den fremden Rappen entdeckte.  "Johanna hat ihn heute morgen hergebracht", verriet Anna. "Jódis will sehen, ob er sich als Schulpferd eignet."  "Gib es zu, sie versucht es schon wieder, oder?" Sile grinste über das ganze Gesicht.  "Jepp, sie hat es versucht, aber diesmal wird sie keinen Erfolg haben", sagte Anna mit einem Grinsen.  "Schade", erwiderte Sile hämisch lächelnd.  "Wer versucht was?", fragte Gab verwirrt.  "Johanna", antwortete Anna. "Sie schafft es immer wieder, mich in Versuchung zu führen, eines ihrer Tiere zu übernehmen. Gomez habe ich im 'Austausch' für meine unreitbare Stute erhalten und als sie meine beiden Hunde einschläfern mußte, erhielt ich nicht nur wie vereinbart eine ihrer Hündinnen, sondern noch eine zweite dazu. Johanna wußte genau, daß ich da nicht nein sagen konnte."  "Na hoffentlich versucht sie das bei mir nicht auch", erwiderte Gab. "Ich möchte kein weiteres Tier mehr haben, zumindest nicht im Moment."  "Keine Angst, Johanna weiß ganz genau, mit wem sie so etwas machen kann, leider", antwortete Anna lachend.

"Wie heißt das Pferd eigentlich?", fragte Gab, die inzwischen einen Blick in die Box gewagt hatte.  "Es hat noch keinen Namen."  "Wie wäre es mit 'Black Beauty'?", fragte Gab, wurde sich ihrer Frage dann plötzlich bewußt und sagte betroffen: "Oh, entschuldige."  "Ist schon gut", erwiderte Anna, "daran habe ich auch schon gedacht, trotz meines Beautys."
Auf einmal kam das Pferd an die Boxentür. Anna konnte nicht widerstehen und hielt ihm vorsichtig die Hand hin. Der Rappe schnaubte freundlich. Mensch und Tier schauten sich einen Moment lang in die Augen.  "Liam", flüsterte Anna plötzlich geistesabwesend. Als sie sich wieder zu den beiden Mädchen umdrehte und in deren Gesichter blickte, wurde ihr klar, daß sie das doch zu laut gesagt haben mußte.  "Na, sie hat es doch wieder geschafft, oder?" Sile lachte.  "Du kannst ihm doch schon jetzt nicht mehr widerstehen und hast ihm gerade auch noch einen Namen gegeben."  Nun sah Anna auch Gab grinsen.  "So toll ich ihn auch finde, diesmal nicht", erwiderte Anna. "Er ist hier glaube ich als Schulpferd ganz gut aufgehoben." Damit verließ Anna den Stall - jedoch nicht, ohne sich noch einmal nach dem Rappen umzusehen. Die Verlockung war wirklich groß, doch diesmal würde Johanna trotzdem keinen Erfolg bei ihr haben.

Ende
   

Zurück